Hubert Böning

Staatssekretär im Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

Hubert Böning, Staatssekretär im Ministerium für Justiz und Gleichstellung
Hubert Böning

Hubert Böning wurde am 13.02.1960 in Hilkerode (Niedersachsen) geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Beruflicher Werdegang:

1978 Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen

1986 1. juristischen Staatsexamen; Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Celle

1989 2. juristisches Staatsexamen

1989 Richter auf Probe beim Landgericht Göttingen und Amtsgericht Duderstadt sowie Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen und Hannover

1991 Leiter des Ministerbüros im Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt

1994 Leiter des Referats „Zivilprozessrecht“ im Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt

1996 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg, Zweigstelle Halberstadt

2004 Abteilungsleiter für Zivil- und Öffentliches Recht im Ministerium der Justiz Sachsen-Anhalt

2012 Abteilungsleiter für „Straf- und Strafprozessrecht“ im Justizministerium Niedersachsen, zudem Vorsitzender der „Stiftung Opferhilfe Niedersachsen“

2014 Präsident des Landgerichts Braunschweig

Seit 4. Mai 2016 Staatssekretär im Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

Politischer Werdegang:

Seit 1978 Mitglied der CDU

Gesellschaftliches Engagement:

Seit 1976 Mitglied der Kolpingfamilie Hilkerode

Seit 2016 Vorsitzender der Kolpingfamilie Hilkerode

Seit 2011 Vorsitzender der Jägerschaft Helmstedt