Anne-Marie Keding

Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt

Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
Anne-Marie Keding

Anne-Marie Keding wurde am 15. März 1966 in Liebenau (Niedersachsen) geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Beruflicher Werdegang:

1985 Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau und München

1990 1. juristisches Staatsexamen; Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Celle, Station an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

1993 2. juristisches Staatsexamen

1994 Dezernentin „Kommunale Finanzen und Haushaltswirtschaft“ im Regierungspräsidium Magdeburg

1997 Referentin „Kommunale Abwasserfragen“ im Ministerium des Innern

1998 Referentin „Kommunale Abwasserfragen“ im Ministerium für Raumordnung und Umwelt

2000 Referentin „Stabsstelle Gebietsreform“ im Ministerium des Innern

2002 Leiterin des Ministerbüros im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

2004 Referatsleiterin „Allgemeine und Rechtsangelegenheiten der Abteilung Agrarökonomie und Vermögensauseinandersetzung“ im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

2008 Abteilungsleiterin „Landwirtschaft, Gentechnik, Berufliche Bildung“ im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

2011 Staatssekretärin im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt

seit 25. April 2016 Ministerin für Justiz und Gleichstellung

Politischer Werdegang:

Seit 1985 Mitglied der CDU und der Frauenunion

1998 bis 2002 Mitglied im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg

Seit 2012 Stellvertretende Vorsitzende des CDU Kreisverbandes Magdeburg

Gesellschaftliches Engagement:

1996 bis 2016 Schatzmeisterin des Deutschen Jugendherbergswerkes, Landesverband Sachsen-Anhalt