Pressestelle des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (die Pressestelle) ist zentraler Anlaufpunkt für alle Anfragen, die sich aus der Ressortzuständigkeit des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt (MJ) ergeben.

Pressesprecher ist Herr Detlef Thiel
Telefon: 0391 5676235

Die Pressestelle erreichen Sie auch unter
Telefon: 0391 5676234 (Frau Schrott)
Telefon: 0391 5676230 (Herr Vormbrocke)
Telefax: 0391 5676187
E-Mail: presse(at)mj.sachsen-anhalt.de

Bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften sind eigene Pressestellen eingerichtet. Über diesen Link gelangen Sie zum Pressesprecherverzeichnis der Justiz.

Pressemitteilungen des Ministeriums für Justiz und Gleichstellung

Freispruch in den Tod – Der Fall Maximilian Schmidt aus Köthen

22.09.2016
Köthen (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ stellt der Historiker Michael Viebig im Amtsgericht Köthen einen ungewöhnlichen Justizfall aus dem Jahr 1940 vor: „Freispruch in den Tod“ – Das Sondergericht ... weiterlesen…

Finanzgericht Sachsen-Anhalt: Dr. Afra Waterkamp als Präsidentin ins Amt eingeführt

22.09.2016
Dessau (MJ). Das Finanzgericht Sachsen-Anhalt hat eine neue Präsidentin. Mit einer Festveranstaltung im Anhaltischen Theater in Dessau ist Dr. Afra Waterkamp am Donnerstag in ihr Amt eingeführt worden. Die 51jährige Juristin folgt auf Gunther Karl, der mit Ablauf des 31. Juli 2013 in den Ruhestand getreten ... weiterlesen…

Vortrag über NS-Gesundheitspolitik in Köthen

16.09.2016
Köthen (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ spricht die Historikerin Dr. Ute Hoffmann im Amtsgericht Köthen zu Täter und Opfer der NS-Gesundheits- und Rassenpolitik in Köthen. Der Vortrag findet statt ... weiterlesen…

Vortrag über NS-Justiz in Köthen

08.09.2016
Köthen (MJ). Im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ spricht der Historiker Daniel Bohse im Amtsgericht Köthen zum Thema „Nationalsozialistische Strafjustiz in Köthen“. Der Vortrag findet statt am Dienstag, 13. ... weiterlesen…

Sachsen-Anhalts Justizvollzug bereitet auf das Leben draußen vor - 54 Schulabschlüsse für Gefangene

17.08.2016
Magdeburg (MJ). Auch in Sachsen-Anhalts Justizvollzugsanstalten werden Schulbänke gedrückt. Im Schuljahr 2015/2016 machten 32 Gefangene einen Hauptschulabschluss, davon 16 im Rahmen des Berufsvorbereitungsjahres. Es konnten 22 Realschulabschlüsse vergeben werden, davon waren 15 erweiterte Realschulabschlüsse. ... weiterlesen…

Ausstellung zur NS-Justiz in Köthen eröffnet

05.08.2016
Köthen (MJ). Justizministerin Anne-Marie Keding hat am heutigen Montag am Amtsgericht Köthen die Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“ eröffnet. Die Ausstellung dokumentiert die Entwicklung der deutschen Justiz in den Jahren 1933 bis 1945. Im Mittelpunkt ... weiterlesen…

Weitere Verstärkung für den Justizvollzug

01.08.2016
Burg (MJ). Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt ist bestrebt, regelmäßig neue Beamtinnen und Beamten für den Justizvollzug auszubilden. Um geeignete Bewerberinnen und Bewerber für die abwechslungsreichen und vielfältigen Aufgabenbereiche im Justizvollzug zu erreichen, ... weiterlesen…

Direktor des Amtsgerichts Halberstadt im Ruhestand

01.08.2016
Halberstadt (MJ). Der Direktor des Amtsgerichts Halberstadt, Frithjof Büttner, ist heute am 1. August in den Ruhestand getreten. Justizministerin Anne-Marie Keding dankte dem Juristen für seinen langjährigen Einsatz für die Justiz in Sachsen-Anhalt. Der 65-jährige in Wolfenbüttel geborene Jurist war ... weiterlesen…

Suizid in Justizvollzugsanstalt Burg

29.07.2016
Burg. In der Justizvollzugsanstalt Burg wurde heute ein 48 Jahre alter Gefangener tot aufgefunden. Der Mann strangulierte sich. Anzeichen für Fremdeinwirkung gibt es nicht. Der unverzüglich herbei gerufene Notarzt konnte zum Bedauern der Anstaltsleitung nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bitte ... weiterlesen…

Zehn Beamtinnen und Beamte in JVA Burg ernannt: Verstärkung für den Justizvollzug

13.07.2016
Burg (MJ). Willkommene Verstärkung für den Justizvollzug in Sachsen-Anhalt: Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung, hat am Mittwoch in der Justizvollzugsanstalt Burg zehn jungen Frauen und Männern ihre Urkunden zur Ernennung zu Justizvollzugsbeamtinnen und -beamten überreicht. Nach ... weiterlesen…

Juristen-Ausbildung - Keding: Hohe Qualität der Lehre sichert hervorragende Ergebnisse

01.07.2016
Halle (MJ). 71 Absolventen der Juristischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben heute in Halle ihre Zeugnisse in Empfang genommen. Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung, gratulierte den Absolventen und würdigte das hohe Niveau der juristischen Ausbildung ... weiterlesen…

Burger Justiz im Nationalsozialismus im Fokus

28.04.2016
Burg (MJ). Fälle aus Burg, Genthin und dem Jerichower Land stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Justiz im Nationalsozialismus. Über Verbrechen im Namen des Deutschen Volkes“, die am Montag, 2. Mai, im Amtsgericht Burg, In der Alten Kaserne 3, eröffnet wird und bis zum 23. Juni 2016 zu sehen sein wird. ... weiterlesen…

Statistik-Fachleute tagen in Magdeburg

20.04.2016
Magdeburg. Statistik-Fachleute der Justiz aus den Bundesländern, dem Bundesamt für Justiz, aus Sozialministerien und verschiedenen Statistischen Landesämtern tagen in Magdeburg. „Schon der Teilnehmerkreis zeigt eindrucksvoll, wie komplex inzwischen die Abläufe und notwendigen Abstimmungen sind, mit denen ... weiterlesen…

Informationen über Hilfsangebote in sieben Sprachen

15.04.2016
Magdeburg. In sieben Sprachen liegt ein Informations-Fächer vor, der Hilfsmöglichkeiten bei Gewalt in engen sozialen Beziehungen vorstellt. Auf den Karten des Fächers werden unter dem Titel „Ausblick“ alle in Sachsen-Anhalt existierenden Angebote zur Beratung und Betreuung vorgestellt. Die kompakten Informationen ... weiterlesen…

Empfang für junge Absolventen

31.03.2016
Magdeburg. Sachsen-Anhalts Justizministerin Professor Angela Kolb-Janssen hat 40 junge Juristinnen und Juristen, die in Sachsen-Anhalt ihre Ausbildung in diesem Sommer mit der zweiten juristischen Staatsprüfung erfolgreich abgeschlossen haben, zu einer Feierstunde ins Ministerium eingeladen. Kolb-Janssen ... weiterlesen…

Dr. Afra Waterkamp neue Präsidentin des Finanzgerichts in Dessau-Roßlau

23.03.2016
Dessau-Roßlau (MJ). Dr. Afra Waterkamp, bisher Vorsitzende Richterin am Finanzgericht des Landes Sachsen-Anhalt, wird neue Präsidentin des Finanzgerichts. Justizministerin Prof. Angela Kolb-Janssen hat die 51-jährige Juristin heute zur Präsidentin ernannt und ihr für die neue Aufgabe viel Erfolg gewünscht. ... weiterlesen…

Tag der Kriminalitätsopfer-Ministerin Kolb-Janssen: „Hilfsangebote bekannter machen“

22.03.2016
Magdeburg/Bobbau. Zum „Tag der Kriminalitätsopfer“ am 22. März stellt Sachsen-Anhalts Justizministerin Professor Angela Kolb-Janssen die Belange von Menschen in den Fokus, die durch Gewalt und Kriminalität geschädigt worden sind. Gemeinsam mit Mitgliedern der Opferschutzorganisation „Weisser Ring“ informiert ... weiterlesen…

Justizstaatssekretär Wünsch bei CeBIT

18.03.2016
Hannover (MJ). Sachsen-Anhalts Ministerium für Justiz und Gleichstellung ist erstmals mit einem Projekt auf der Industriemesse CeBIT vertreten. Unter dem Leitsatz „Ein Klick – alles im Blick“ wird auf einem Gemeinschaftsstand mehrerer Länder über die Einführung der Elektronischen Akte in der Justiz informiert. ... weiterlesen…

Kolb-Janssen: Stalking-Opfer besser schützen

09.03.2016
Magdeburg (MJ). Sachsen-Anhalts Ministerin für Justiz und Gleichstellung Prof. Angela Kolb-Janssen setzt sich für einen besseren Schutz von Stalking-Opfern ein. „Wir brauchen eine Regelung wie in Österreich“, so die Ministerin. Dort greift das Gesetz, sobald eine Handlung des Täters objektiv dazu geeignet ... weiterlesen…

Spitzenergebnisse für Juristennachwuchs

08.03.2016
Magdeburg (MJ). Sachsen-Anhalts Juristennachwuchs hat wieder sehr gute Ergebnisse erzielt. Bei der staatlichen Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung schloss im jüngsten Prüfungsdurchgang II/2015 fast jeder Fünfte (18,57 %) mit einem Prädikatsexamen ab. Justizministerin Prof. Angela Kolb-Janssen ... weiterlesen…

Ministerium für Justiz und Gleichstellung